Navigation:
am 26. Oktober

Fairtrade-Gemeinde

Barbara Löffler - Auftaktveranstaltung zur Fairtrade-Arbeitsgruppe Neulengbach

Am 23. Oktober fand im Rathaussaal von Neulengbach eine Informationsveranstaltung zum Thema „FAIRTRADE Gemeinde Neulengbach“ statt. Fr. Maria Ebner von FAIRTRADE Österreich informierte interessierte BürgerInnen und GemeindevertreterInnen über die Initiative „FAIRTRADE Gemeinden“ und beantworte Fragen​​.

Diese Veranstaltung war der Auftakt zur Gründung der Fairtrade-Arbeitsgruppe Neulengbach, die sich aktiv für den fairen Handel in Neulengbach einsetzen wird.

In den nächsten Wochen wird sich die Arbeitsgruppe zu einem ersten Arbeitstreffen zusammenfinden, der Termin steht noch nicht fest.

Alle die an einem sozialen und gerechten Handel interessiert sind, sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen!


Umfangreiche Information über die "FAIRTRADE Gemeinde" Kampagne gibt es hier​ bzw. im Folder​​ unter  der auch in der Rathaus-Aula aufliegt.

Die 5 Ziele einer Fairtrade-Gemeinde sind im Detail ​hier​​ nachzulesen, bzw. im Folder​.

Die Kurzfassung:

1. Ziel: Die Gemeinde bekennt sich zu FAIRTRADE

​Die Gemeinde verabschiedet eine Resolution zur Unterstützung von FAIRTRADE und verwendet ab sofort FAIRTRADE-Kaffee und weitere Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel bei ihren Sitzungen, in ihren Büros, in ihren Kantinen (z.B.: Umstellung der Kaffeeautomaten) sowie bei Gemeindeveranstaltungen.

2. Ziel: Engagement in der FAIRTRADE-Gruppe

​Eine FAIRTRADE-Arbeitsgruppe wird gegründet, die sich regelmäßig trifft und an der Umsetzung und Weiterentwicklung der Ziele arbeitet. Der Arbeitsgruppe gehört eine politische Vertreterin oder ein politischer Vertreter der Gemeinde an. Die Gruppe ist für die Evaluierung und die Einhaltung der Ziele verantwortlich.

3. Ziel: FAIRTRADE-Produkte verfügbar machen

​FAIRTRADE-Produkte sind in lokalen Geschäften leicht verfügbar und werden in lokalen Gastronomiebetrieben (z.B.: Gasthäusern, Kaffeehäusern) angeboten. Die Bevölkerung wird regelmäßig über das FAIRTRADE-Angebot informiert (z.B.: Erstellung eines Einkaufsführers). Die Vorgabe für eine Gemeinde in der Größe von Neulengbach beträgt 4 Geschäfte und 2 Gastronomiebetriebe.

4. Ziel: Einsatz in der Gemeinde für FAIRTRADE

​FAIRTRADE-Produkte werden in Betrieben, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Pfarren usw. verwendet. Ein Vorzeigeunternehmen wird gewonnen, das auf FAIRTRADE-Produkte umstellt und sich in der Bewusstseinsbildung zum Thema FAIRTRADE engagiert.

5. Ziel: Bewusstseinsbildung und Information

​In der Gemeinde wird der faire Handel durch regelmäßige Berichterstattung in gemeindeeigenen Publikationen, Aussendungen etc. und auch auf der Homepage zum Thema gemacht. Veranstaltungen werden organisiert, um das Bewusstsein der Bevölkerung für den fairen Handel und entwicklungspolitische Themen zu stärken (mindestens eine Veranstaltung pro Jahr). Am Gemeindeamt und in anderen Einrichtungen wird mit Plakaten, Aufklebern, Flyern etc. auf den fairen Handel aufmerksam gemacht. 


Aktuell sieht es in Neulengbach so aus

1. Ziel: Bereits erfüllt: ​Eine Resolution wurde durch die Gemeinde bereits 2005 verabschiedet​, FAIRTRADE-Kaffee wird von der Gemeinde verwendet.

2. Ziel: Begonnen: Gründung einer FAIRTRADE-Arbeitsgruppe aus engagierten BürgerInnen (und mindestens einem GR). Der Auftakt ist am 25.10. erfolgt und Arbeitsgruppen-Treffen werden folgen.

3. Ziel: Teilweise erfüllt: FAIRTRADE-Produkte sind bereits in zahlreichen Neulengbacher Geschäften (Brutschy, Berger, Billa, Spar, Penny, dm, Bipa, Hofer, Lidl) und in einem „Gastronomiebetrieb“ (Viva / OMV Tankstelle) verfügbar, mindestens 1 Gastronom muss noch gewonnen werden.

4. Ziel: Ziel der Arbeitsgruppe: Verwendung von FAIRTRADE-Produkten in Betrieben, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Pfarren usw. Ein Vorzeigeunternehmen soll gewonnen werden, das auf FAIRTRADE-Produkte umstellt.

5. Ziel: Ziel der Arbeitsgruppe, unterstützt durch die Gemeinde (Info in Blickpunkt, Homepage, etc.): Bewusstseinsbildung und Information der Bevölkerung.